Gesundheit

Die Auswirkungen des Flugverkehrs auf die Gesundheit sind in der Region jetzt schon immens. Mit einer 3. Startbahn würde sich die Situation gerade für die betroffenen Gemeinden im großen Maße weiter verschlechtern.

Die Ursachen für Gesundheitsschäden sind:

  • Lärm
  • Schadstoffe
  • Verringerung von Naherholungsflächen

Nachfolgend eine Grafik, wie Deutschland schon jetzt von Flugzeugen überflogen wird:

und hier Bilder, wie es bereits jetzt im Großraum München aussieht:

(Quelle: DFS / Stanlytrack)

Lärm

Lärm ist ein erheblicher Gesundheitsfaktor. Und natürlich sind hier die extrem lauten startenden und landenden Flugzeuge ein riesen Problem für die Betroffenen.

Obwohl die Flugrouten im Falle eines Baus der Bahn noch nicht feststehen, werden die Lärmpegel erheblich steigen.

Fluglärm steigert das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle. Die Dauerschallpegel steigen um bis zu 12 db (A). Jeder Anstieg des Lärms um 10 dB (A) erhöht das Risiko für Schlaganfall um 14%, bei über 65jährigen Menschen um 27%.
(Quelle: Medical Tribune vom 30.08.2011 “Fluglärm verursacht Herzinfarkt und Schlaganfall”)

Die Flugrouten sind noch nicht festgelegt, daher ist noch nicht klar, wer in der weiteren Umgebung des Flughafens zukünftig auch überflogen und von Fluglärm betroffen sein wird.

 

Was sich in nachfolgedem Internet Quiz lustig liest, ist für die Anwohner rund um den Flughafen natürlich dramatisch:

Lärm

Bei Lärm ist der sogenannte Schalldruckpegel relevant.
Dieser verläuft nicht linear, sondern logarithmisch.

So empfindet ein Mensch in der Regel bei einer Steigerung von 10 dB die Lärmquelle als doppelt so laut.

Feinstaub

Feinstaub ist ein weiteres Risiko für die Gesundheit der Anwohner, wobei dieser (wie auch andere Schadstoffe) ja nicht lokal beschränkt ist.
Hier spielen Wind und Wetter eine große Rolle, aber natürlich auch, aus welcher Höhe die Emissionen entstehen.

Feinstaub

Mit den Feinstäuben beschäftigt sich die Wissenschaft leider erst seit wenigen Jahren. Obwohl die für die Gesundheit dramatischen Folgen weitgehend bekannt sind, gibt es beispielsweise noch keine oder kaum gesetzliche Grenzwerte.

Verlust von Naherholungsflächen

Die Bürger der Flughafengemeinden und der Universitätsstadt Freising müssen schon jetzt in ihrer Freizeitgestaltung und Erholung erhebliche Einschnitte hinnehmen.
So wird z.B. der beliebte Weltwald zwischen Freising und Kranzberg direkt in recht geringer Höhe überflogen, ebenso die Isarauen oder das Erholungsgebiet um den Pullinger Weiher oder auch der beliebte Freisinger Badesee “Stoibermühle”.

Start typing and press Enter to search